Geduld wird belohnt | Shambala -TSS- & Composant S

Hallo Thomas,

vor dem Umbau haben wir erst nochmal ein paar Takte Musik gehört, damit auch der Kollege sich nochmals resetten konnte und sozusagen den Status‐Quo in sich aufnehmen konnte. Nachdem die Anlage abgebaut war ging es ans auspacken, echt wie Weihnachten. Mir war ja klar was mich erwartet, aber diese Qualität und Haptik ist doch immer wieder begeisternd! Ein wirklich dickes Kompliment es sieht alles richtig klasse aus, selbst die Spikes vom Shambala sind absolut makellos, echte Handschmeichler. Alles perfekt, besser kann man so etwas einfach nicht machen. Die Ganze Umbauaktion hat dann doch einige Stunden gebraucht, da wir natürlich sehr gewissenhaft waren und es von vornherein möglichst gut machen wollten. Danach dann die Anlage hochgefahren, kontrolliert ob alles funzt und erstmal Kaffeepause gemacht um wieder etwas entspannen zu können.

Nach einer halben Stunde des Warmlaufens dann die ersten Töne über das neue Setup…
Gut wie immer, aber nichts was mich jetzt irgendwie ins euphorische abdriften lassen könnte. Dann eine andere Scheibe aufgelegt und wieder ein ähnliches Spiel. OK etwas mehr Transparenz und evtl. etwas dynamischer??
Ich war schon fast etwas enttäuscht, bis ich dann doch wahrgenommen habe, dass nach ca. 15 Minuten langsam Veränderungen stattfinden. So als ob du einen neuen Tonabnehmer einspielst…
Da sind mir dann auch wieder die Basics eingefallen. Wir haben ja jedes Kabel abgezogen und neu verlegt, das muss sich alles erst wieder beruhigen und setzen, oder muss sich sogar das Shambala erst auf sein neues Zuhause einstellen. Keine Ahnung und eigentlich ist es mir auch egal.

Nach einer halben Stunde waren die Veränderungen jedenfalls derart gravierend, dass uns beiden die Kinnlade echt abgeklappt ist!
Es sind mehrfach so Äußerungen gefallen wie: „das ist doch nur ein einfaches Lowbord…“
Verständnislosigkeit bis zum Abwinken und unsere beiden staunend dreinblickenden Fratzen.
Die Art der Darbietung trifft dich jetzt unerbittlich direkt ins Herz, zum Niederknien schön, ein absolut traumhaftes Niveau. Damit habe ich jetzt nicht gerechnet, weil ich es mir so auch nicht vorstellen konnte ;‐) Du bist jetzt einfach drin in der Musik und die Musiker scheinen nur für dich zu spielen, das ist real wie aus Fleisch und Blut.

An den CF‐Füßen habe ich noch nichts verändert, ich werde erstmal den Istzustand einige Tage genießen bevor ich daran etwas verändere, wenn überhaupt.
Super Arbeit was du da gemacht hast und ja, ich habe viel Geld dafür bezahlt. Aber jetzt ist mir auch klar, dass es jeden Euro auch doppelt und dreifach wert ist. Ein größeres Kompliment kann ich dir und deiner Arbeit nicht machen, aber das Shambala und die Basen, das ist wirklich ganz großes Kino.
Und das, obwohl meine Komponenten ja schon sehr hochwertig aufgestellt waren…
Ich kann mich nur ganz herzlich bedanken, was du mir gegeben hast, ist mit Geld nicht zu bezahlen, DANKE!!!

liebe Grüße,

Peter Steinbiss

2018-11-01T17:33:07+00:00November 1st, 2018|Categories: Referenzen|