Dieter Hampel, Analogique, echo LS,
Subbase Audio Manufaktur entwickelt Produkte zur Optimierung von High End Musik Anlagen sowie Raumtuning. Dazu gehören Audiobasen, Racks, Lausprecherbasen und Stromaufbereitungstools sowie Kabel. Dabei steht höchste Qualität gepaart mit überragender Wirkung im Vordergrund. No sound - just music!
Lautsprecherbasen, High End, Basen, Geräte, Stereo, Raumtuning, Audiobasis, Audio Basis, Low Board, Hifi Rack, Stromaufbereitung, Kabel, Audio Manufaktur
1836
post-template-default,single,single-post,postid-1836,single-format-standard,eltd-core-1.1.3,borderland-child-child-theme-ver-1.1,borderland-theme-ver-2.3,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed, vertical_menu_with_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Dieter Hampel, Analogique, echo LS,

Guten Abend Herr Schlipper,
das Ihre Produkte écho LS und Composant S die Musikwiedergabe-Qualität Stück für Stück merklich nach vorn bringen, habe ich schon mitgeteilt und jetzt das:

Die Verwendung der Subbase écho Analogique…..doch der Reihe nach.
Viele Monate hatte ich unter dem Brinkmann Balance, die vom Hersteller empfohlene Granitplatte, direkt auf die MDF Platte des Finite Elemente HD Rack und habe mich am analogen Wohlklang erfreut.

Nun will ich nicht verhehlen, das auch ich ab und an über verändern/verbessern/optimieren der Musikwiedergabe nachdenke.
Eine Spezial-HRS Basis wird für Brinkmann Plattenspieler empfohlen. Für meine Empfinden sehen diese Basen unschön aus, sind klobig und mit um 5.000,- mir auch zu teuer.

Da Sie die Analogique individuell nach Kundenangaben fertigen und ich seinerzeit mit den écho LS beste Erfahrung gemacht habe, war der Auftrag an Sie schnell erteilt und die Basis nach wenigen Wochen geliefert.

Letzten Freitag , nach dem Aufbau hatte ich – mit wenig innerer Ruhe – kurz rein gehrt und “klingt ganz ordentlich” als Eindruck abgespeichert.

Heute am späten Nachmittag hatte ich Zeit, legte eine Scheibe auf und wollte dabei mal nebenbei in die Zeitung schauen. Klappte aber nicht, die Zeitung habe ich nicht angerhrt. Nach den ersten Tönen von Bill Evans Trio, At the Jazz Montreaux Festival (eine Feld Wald wiesen Platte, nix Erstpressung oder Ähnliches) wurde ich erst schier euphorisch, dann kurz nachdenklich…

Wenn ich in Ihren Kunden Rezensionen bisher gelesen habe wie: ” ich habe meine Platten neu entdeckt” oder ähnliches, habe ich innerlich oft geschmunzelt. Ebenso über überschwängliche geäußerte Begeisterung über ein bestimmtes Produkt.

Jetzt könnte ich.., nein ich will aber nicht.. mich in der sogenannten Hifi Sprache äußern, nu so weit, das ich verschiedene Musikrichtungen gehört habe bei denen sich stets bestätigt hat, das die Musikwiedergabe mit Plattenspieler und Analogique zu einem wunderschönen Musikerlebnis wurde.

Das hat sich auch dadurch ausgedrückt, das ich nicht darüber nachgedacht habe was sich so alles verändert hat, ich wollte nur (stundenlang, Scheibe für Scheibe) Musik hören und mich an der Musikwiedergabe erfreuen.

Eine Beschreibung die ich irgendwann mal gehrt oder gelesen habe trifft das, was ich zusammenfassend wiedergeben möchte. “Es steht nichts zwischen Ihnen und der Musik”.

Nach der letzten Scheibe habe ich kurz in den “Digitalsektor” rein gehrt und nach wenigen Klängen abgeschaltet. Puh, das klingt schier ausgemergelt. Ich hatte ja schon geschrieben, das ich auch hochpreisige CD-SACD Player ausprobiert habe, nie haben diese Teile für mein Empfinden der LP das Wasser reichen können.
Mit einem herzlichen Gruß

Dieter Hampel